PETROCHEMISCHES PROZESSVENTIL
TYP KVL

Petrochemische sowie chemische Prozesse setzen eine hohe Bandbreite im Hinblick auf Medienbeständigkeit und thermische Einsatzbedingungen voraus. Das Prozessventil Typ KVL ist über die anwendungsspezifische Auslegung auch unter extremsten Bedingungen die sichere und zuverlässige Lösung zur Mediumabsperrung. Durch die außerordentliche Verlässlichkeit ist das Ventil u.a. für Notabschaltungsanwendung (ESD) qualifiziert. Als Voraussetzung für den Einsatz in Raffinerien und petrochemischen Anlagen ist der Ventiltyp mit TA-Luft zertifizierten Systemen für die absolute externe Dichtheit ausgestattet.

 mini
 
Einsatzgebiet
  • Rohrleitungssysteme für gasförmige oder flüssige Medien und Brennstoffe in Raffinerien, petrochemischen sowie chemischen Anlagen
  • Als Notabschaltungsorgan (ESD) in kritischen Anlagenprozessen
Nennweite: DN 25 bis DN 300
Betriebsdruck: max. 60,0 bar g
Betriebstemperatur: min. - 60°C
max. + 280°C

Vorteile
  • Schließzeit < 1 Sekunde
  • Sicher und zuverlässig im ESD-Betrieb durch hohe Sitzdichtheit auch unter extremsten Einsatzbedingungen
  • Vollumfänglich TA-Luft zertifizierte Dichtsysteme für den Einsatz in Raffinerien und petrochemischen Anlagen
  • Optimiert für den Einsatz mit chemischen Prozessmedien mit hoher thermischer Bandbreite
Funktion
Das Schnellschlussventil wird über den pneumatischen Antrieb mit Magnetsteuerventil angesteuert. Der selbsttätige Schnellschluss erfolgt durch die installierte Federkraft in weniger als 1 Sekunde. Mit Hilfe von speziell auf den Anwendungsfall abgestimmten Ventilkegelelementen werden extrem geringe Leckraten bis hin zu absoluter Dichtheit (Leckrate A nach EN 12266-1) gewährleistet.

Technische Merkmale
Gehäuse: Durchgangsventilgehäuse aus Schmiedestahl oder Stahlguss optional in Edelstahl
Sitzdichtsystem: Speziell auf den Anwendungsfall abgestimmte Abdichtsysteme optional metallisch dichtend, weichdichtend: PTFE, Spezialcompound für Hochtemperatur, Ventilsitz aufgepanzert aus rostfreiem Edelstahl
Spindelabdichtung: Befederter Packungsdichtsatz aus kohlefaserverstärktem Reingrafit mit nachgeschalteter Sekundärabdichtung und Prüfanschluss G 1/8
Antriebsarten: Integraler pneumatischer KÜHME Kolbenstellantrieb für Hubbewegung, Federkraftrückstellung geschlossen, gesteuert über elektro-pneumatisches 3/2-Wege Magnetventil
Rohrleitungsanschluss: Alternativ mit Schweißenden oder Flanschanschluss, jeweils in DIN oder ANSI Ausführung verfügbar
Besonderheiten:
  • Auslegung, Fertigung und Konformitätsbewertung nach DGRL mit Konformitätserklärung bis Kategorie III Modul H (optional EG-Einzelprüfung für Anforderung als Ausrüstungsteil mit Sicherheitsfunktion)
  • Schließzeit kleiner 1 Sekunde
  • Abdichtsystem zertifiziert nach TA-Luft / ISO 15 848-1
  • Ventil optional in ATEX-Ausführung
  • Ventil optional in SIL-Ausführung zertifiziert bis SIL 2
  • Optional mit einstellbarer (5 bis 20 Sek.) hydraulischer Öffnungsverzögerung, bzw. kombinierter Öffnungs-/Schließverzögerung sowie Drosselkegel für An- und Abfahrbetrieb (siehe Typ KVL/…R und KVL/…Rz)
  • Optional als Schnellöffnungsventil mit Federkraftrückstellung offen (siehe Typ KVL/…O)
  • Optional in druckentlasteter Ausführung für hohe Betriebsdrücke (siehe Typ KVL/H…)
  • Optional in Tieftemperatur-Ausführung (Kryogen) für Betriebstemperaturen bis -196°C (siehe Typ KVL/…TT)
  • Optional in Hochtemperatur- Ausführung für Betriebstemperaturen bis +400°C (siehe Typ KVL/…HT)
  • Auch als maßgeschneiderte Armaturenlösung für extremste Bedingungen und Spezialanwendungen verfügbar - sprechen Sie uns an!